Sonderausstellung

 

"Es ist sehr gut und schmeckt gar wohl!"

 

Das Kochbuch der Sibylla Wilhelmine Freifrau von Münchhausen, Mutter des Hieronymus von Münchhausen

aus dem Jahre 1733

Schreiben
Kochbuchseite

Der erste Theil handelt von allerhand Pasteten.

Der andere Theil handelt von allerhand Torten.

Der dritte Theil: Allerley ander gutes Gebackenes.

Der vierte Theil: Von allerhand Torten.

Der fünfte Theil handelt von allerhand eingemachten Sachen.

Der sechste Theil handelt von allerhand Essen und Suppen.

 

"Es ist sehr gut, sonderlich, wenn man es mit gutem Appetit genießt!"

 

Welche Rezepte hat die Baronin selbst geschrieben, welche schreiben lassen?

Für wen, zu welchem Anlass könnten sie geschrieben worden sein?

Für wessen Haushaltsführung war diese Kochbuch nützlich?

Baroninnen

Fragen, die auf die Frauen derer von Münchhausen verweisen, wie sie um die Mitte des 18. Jahrhunderts auf dem Gutshof in Bodenwerder für die Haushaltsführung Verantwortung trugen.

Wohlgeordnet wie ein Nachschlagewerk erscheint uns das Kochbuch als ein kulturelles Vermächtnis. Es kann uns umfassend Auskunft geben über Lebensweisen und Wertschätzungen von Nahrung, Tierhaltung oder auch Arbeitsweise einer Hausfrau, wie sie uns heute vorbildhaft erscheinen können.

Eine Ausstellung nicht nur für Frauen, sondern für alle, die offen sind, aus vergangenen Erfahrungen und Verhaltensweisen, die eigene Zeit mit ihren Handlungsformen zu reflektieren.