Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ausstellungshistorie

Münchhausenzimmer, Postkarte

1936 erwirbt die Stadt Bodenwerder das Münchhausen-Geburtshaus und gestaltet dieses als Rathaus um.

 

1937 wird hier, in dem heutigen Trauzimmer, welches nördlich durch eine Treppe zu begehen ist, ein Münchhausen-Museum eingerichtet. Zu den ältesten Objekten gehörten aus dem 18. Jahrhundert das Wappenbild auf Metall gemalt, der Lehnsessel, die Ofenplatten, Truhen und Rokoko-Sitzecke der Schwester Münchhausens.

1967 wird vom Stadtheimatpfleger Ludwig Bode das museale Angebot um ein Heimatmuseum erweitert. Es befand sich in Münchhausens Brennereihaus von 1720, in dem heute das Tourismus -Büro zu finden ist. Die Ausstellung war eine Sammlung typischer Objekte aus dem Handwerk und häuslichen Lebenssituationen mit besonderer Prägung durch Bedingungen der Insellage.

 

Die Schwerpunktarbeit der 1990 hauptamtlich eingestellten Museumsleiterin Thekla Gehrmann bezog sich auf historische Arbeiten rund um den Gutshof und der Rezeption von Münchhausens Erzählungen in darstellender Kunst. Ausstellungen in Göttingen und Berlin zeugen vom Erfolg dieser Arbeit.

 

Im Jahr 2003 erfolgte die Zusammenlegung beider musealen Angebote in die neu sanierte Schulenburg. Das bewährte Team um Museumsleiter Werner Koch bewahrte in der Tradition der beiden getrennten inhaltlichen Ausrichtungen die Sammlung in zwei Etagen. Doch kann einer angemessenen Präsentation des umfangreichen Bild- und Buchmaterials nicht entsprochen werden.

ehem. Brennhaus, Bild: Claudia Erler

Schwerpunktarbeit als Münchhausen-Museum

Seit Herbst 2019 erfährt das Museum eine konzeptionelle Neuorientierung.

 

Die gesamte Sammlung von Objekten, Schriftgut und Bildern werden um die Person Münchhausen historisch fundiert aufbereitet. Um das Schwerpunktthema Münchhausen herauszuarbeiten und ein tiefergreifendes Verstehen zu bewirken, werden die Objekte und Informationen mit heimatgeschichtlichen Bezügen seiner Lebenszeit, dem 18. Jahrhundert, zugeordnet.

 

Den neuen museumsdidaktischen Anforderungen wird durch eine Medienauswahl, die nach den einzelnen Inhalten und Aussagen spezifisch ausgerichtet ist, entsprochen.

 
BannerbildBannerbildBannerbild

Kontakt & Adresse

Münchhausen-Museum der Münchhausenstadt Bodenwerder

Münchhausenplatz 1

37619 Bodenwerder

Telefon: (05533) 409147

Fax: (05533) 40530

E-Mail:

 

open-img

Öffnungszeiten

 

täglich von 10:00 – 17:00 Uhr

 

Saisonbeginn: (geplant) 26. März 2021

 

Winterpause: immer ab 01.11. eines Jahres

 

Besuch außerhalb der Saison: nach Anfrage